Regelung - Fraktionsbündnisse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Regelung - Fraktionsbündnisse

    Protokoll der Fraktionsleaderbesprechung am 24.02.2019
    Thema: Neue Fraktionsbündnis Regel

    Dieser Beitrag erklärt die neu festgelegte Fraktionsbündnis-Regel, welche die Bad Fraktionen (und ggf. auch die Staatsfraktionen) auf UnicaCity betrifft.


    - Es darf pro Bad-Fraktion maximal ein Bündnis aktiv sein.

    - Sobald der Main-Leader (der Rang 6er) die Fraktion verlässt, oder von seinem Leaderposten abtritt, wird das ggf. aktive Bündnis automatisch beendet.

    - Nachdem eine Fraktion ein Bündnis geschlossen hat, muss spätestens eine Woche danach das Roleplay-Konzept unter dem Bündnisvertrag im Forum gepostet sein.

    - Wenn eine Fraktion ohne Bündnis eine Fraktion mit aktivem Bündnis bei einer Geiselnahme angreift, muss die Fraktion mit Bündnis diese trotzdem alleine bestreiten.
    Daraus ergibt sich aber auch, dass wenn eine Fraktion mit Bündnis alleine eine andere Fraktion mit Bündnis angreift, dass das andere Bündnis trotz dessen automatisch involviert ist (das Bündnis der Geiselnehmer jedoch auch).

    - Trotz des Bündnisses gelten die standardmäßig festgelegten Geiselnahmen-Regeln.

    - Die Bündnisse zwischen den beiden Fraktionen können zu jeder Zeit von den Main-Leadern beendet werden, dies muss unter dem Ankündigungsbeitrag geschehen.

    - Ein aktives Bündnis kann mit Vorbereitung hintergangen werden (Die Ankündigung sollte schon vorbereitet sein).

    - Nach einem beendeten Bündnis gibt es einen Cooldown von 14 Tagen, bis das nächste Bündnis mit der gleichen Fraktion gestartet werden kann.
    Eine Ausnahme gilt, wenn das Bündnis aufgrund des Wechsels des Main-Leaders unterbrochen wurde. Dort gibt es diesen Cooldown nicht.

    - Das Bündnis zwischen den beiden Fraktionen kann das komplette Roleplay beider Fraktionen umschließen. Näheres sollte im Bündnisvertrag geregelt werden.

    - Es dürfen Gegenleistungen (Geld, Drogen, etc.) für die Erstellung eines Bündnisses gefordert werden.

    - Die Fraktionskasse sowie Drogenbank sind von dem Bündnis komplett ausgeschlossen (Beispiel: Fraktion A verfügt nicht über das Geld oder die Drogen von Fraktion B).